14. November 2019, 20:00, Dresden

Politische Utopien im Umbruch & die vergessene Verfassungsdiskussion

Podiumsdiskussion

In welchem Land wollen wir leben? Wie muss sich der Osten ändern? Wie der Westen? Aus diesen Fragen gingen 1989/90 Vorschläge für einen neue Verfassung hervor. Mit dem 3. Oktober 1990 war diese Debatte jedoch beendet. Was wäre in Deutschland der letzten 30 Jahren anders und vielleicht besser gelaufen, wenn es eine gesamtdeutsche Diskussion für eine neue Verfassung gegeben hätte? 

Diese Fragen diskutiere ich auf Einladung von von riesa efau in Kooperation mit der Sächsischen Akademie der Künste unter anderem mit Frank Richter, Theologe und Bürgerrechtler (Gruppe der 20), seit 2019 MdL SPD Dresden und Gerd Poppe, Bürgerrechtler (Initiative Frieden und Menschenrechte), 1990-1998 MdB Bündnis 90/Die Grünen, 1998-2003 Menschenrechtsbeauftragter der Bundesrepublik, Berlin

Der Eintritt beträgt 2,-/3,-€

Wer flchtet schon freiwillig?
BAG Grundeinkommen