19. August 2019, 18:00 - 20:00, Dresden

Der marktgerechte Patient

Filmvorführung und Diskussion

Die Bertelsmann-Stiftung hat in einer Studie neulich etwas herausgefunden: Um die medizinische Versorgung zu verbessern, müssten von den 1400 deutschen Krankenhäusern 800 geschlossen werden. 600, so die Stiftung, in deren Vorstand mit Dr. Brigitte Mohn übrigens auch ein Mitglied des Aufsichtsrates der privaten Rhön-Kliniken AG sitzt, seien genug. Der Rest der Kliniken arbeite entweder nicht wirtschaftlich oder sei fachlich inkompetent.

Der marktgerechte Patient

ein "FILM VON UNTEN" von Leslie Franke und Herdolor Lorenz beschäftigt sich mit den Tatsächlichen Gründen für die Schwierigkeiten, in denen viele Kliniken stecken, berichtet über Pflegenotstand, Unterfinanzierung - letztendlich über Kapitalismus am Krankenbett.

Gemeinsam mit Dorit Hollasky, Gewerkschafterin und Personalrätin im Städtischen Klinikum Dresden, wollen wir den Film anschauen und darüber diskutieren.

Der Eintritt ist frei!

Wo?

Filmgalerie Dresden
Altenberger Straße 26
Dresden
Wer flchtet schon freiwillig?
Blockupy