10.06.2009

Wann kommt das Sozialticket für Dresden?

Leipzig machts vor

Möglich gemacht hat dies eine Bürgerinitiative, welche seit drei Jahren für das Ticket gekämpft hat und die letztendliche Einsicht des Leipziger Stadtrates, dass ein solches Ticket ein Gewinn für alle ist: Diejenigen, die nun mobil sein können und die Verkehrsbetriebe, die mit Mehreinnahmen und besserer Auslastung der der Busse und Bahnen rechnen dürfen.

Dresden sollte sich hieran ein Beispiel nehmen: was Leipzig für die sozial Bedürftigen tut und was auch nachweislich finanzierbar ist, sollte für Dresden selbstverständlich sein. Wozu all das stolze Gerede über Dresdens Schuldenfreiheit, wenn die Ärmsten der Gesellschaft nichts davon haben?

Ich fordere den Dresdner Stadtrat, die Verwaltung und die Dresdner Verkehrsbetriebe auf, sich endlich einen Ruck zu geben und das im Dezember 2007 durch DIE LINKE und im März 2008 durch einen interfraktionellen Antrag beantragte Sozialticket für Dresden schnellstens auf den Weg zu bringen.

Ausdrucken | Seitenanfang

Wer flchtet schon freiwillig?
Institut Solidarische Moderne