02.09.2013

Kulturschock Grundeinkommen

Resümee einer Veranstaltung in Dresden

Wer kennt sie nicht, die Angst, dass man eine Veranstaltung vor halbleerem Raum bestreiten muss. Ein schöner Sommerabend im späten August, viele Menschen vom Hochtouren der Wahlkampfmaschine genervt und dann noch ein Thema, das medial immer noch eher belächelt wird: Das Bedingungslose Grundeinkommen. Würden viele Leute kommen? Ich hatte mich riesig darüber gefreut, dass Manfred Breschke, ein in Dresden sehr bekannter Kabarettist mich einlud, über eines meiner politischen Lieblingsthemen zu referieren. Schnell waren wir uns einig, dass wir an einem solchen Ort keine bloße Belehrung anbieten können, sondern das Werben für das BGE mit Kultur verbinden müssen. Denn was sonst ist schließlich die Idee des BGE, als eine neue Denkkultur im politischen Raum. Daher haben wir den Jazz-Pianisten Andreas "Scotty" Böttcher und die Mimin Dana Wolter für das Projekt gewinnen können, während Manfred Breschke seine ironische Sicht auf die Gesellschaft zum Besten geben konnte. Es war eine schöner Abend, der anschließend bei Bier und Wein - sowie neuen Freundschaften - im Hof ausklang. Danke an alle die da waren und Danke an die AG LINKER Kulturschaffender im Dresdner Stadtverband der LINKEN, die es organisiert hat! Wer nich dabei war, kann hier reinschauen:

Teil 1 zeigt Scotty Böttcher und Dana Wolter, sowie Manfred Breschke im Gespräch mit dem Publikum

Teil 2 ist die Aufzeichnung der Podiumsdiskussion

Ausdrucken | Seitenanfang

Wer flchtet schon freiwillig?
Blockupy