06.11.2012

Sozialticket und EEG

Bericht vom Wahlkreistag

Meine Wahlkreistage nutze ich, um mich über das Dresdner Stadtleben zu informieren. Und damit man in Dresden auf dem Laufenden bzw. Fahrenden bleibt, sind die Verkehrsbetriebe eine der wichtigsten Adressen. Ich war zu Gast in der Geschäftsführung der Dresdner Verkehrsbetriebe. Viele Themen waren am 30.10. in einer reichlichen Stunde Gesprächszeit unterzubringen. Ein Gegenstand war das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG). Bisher werden die Schienenbahnen durch das EEG privilegiert behandelt. Im Sinne der Förderung umweltverträglicher Verkehrslösungen ist es wichtig, diese Begünstigung des schienengebundenen ÖPNV beizubehalten.

Ein weiteres Thema, das Sozialticket, war eher kommunaler Natur. Derzeit nutzen ca. 8.800 Personen mit Dresden-Pass den Sozialtarif als Monatskarte. Zusätzlich werden im Monat noch etwa 1.700 Viererkarten zum Sozialtarif verkauft. Die DVB gibt jährlich 400.000 Euro zur Finanzierung dieser Vergünstigungen für Menschen mit geringem Einkommen dazu. Damit dieses Angebot weiter bestehen kann, muss die Stadt Dresden jedoch auch Mittel dafür bereitstellen. Derzeit fehlt jedoch im Haushaltsentwurf 2013/2014 der Posten Sozialticket noch völlig.

Ausdrucken | Seitenanfang

Neue Linke Mehrheiten
Corona
Wer flüchtet schon freiwillig
linxxnet