17.10.2012

Es geht los: Dresdner Projekt bietet Kultur für Alle

Die LINKE Stadträtin Katrin Mehlhorn (m) ist auch ganz stolz!

Zum Start der Dresdner Kulturloge erklären die Dresdner Bundestagsabgeordnete Katja Kipping und Stadträtin Katrin Mehlhorn von der Dresdner LINKEN:

Melanie Hörenz (Kulturbüro) und Winfried Ripp (Bürgerstiftung) stellen das Projekt vor

Nach mehr als einjähriger Vorbereitung startet mit der Dresdner Kulturloge ein wichtiges Projekt in seine Arbeit. Wir freuen uns, dass unser Impuls dafür von der Bürgerstiftung ebenso wie vom WIR e.V., dem Kulturbüro Dresden sowie dem Dresdner Umweltzentrum aufgenommen und zum fertigen Projekt umgesetzt wurde. Unser Dank gilt aber besonders allen beteiligten Kultureinrichtungen.

Die Dresdner Kulturloge wird nunmehr Anlaufpunkt für alle Bürgerinnen und Bürger sein, für die Kultur ein Bedürfnis, aber nicht bezahlbar ist. Sie können sich hier registrieren lassen und bekommen kurzfristig freie Plätze für Veranstaltungen in Theatern, Kabaretts und freien Trägern im soziokulturellen Bereich angeboten. 27 Kulturpartner und 4 Dresdner Sportvereine haben bislang ihre Kooperation zugesagt.

Ab sofort ist auch die WIR AG in der Dresdner Neustadt, Martin-Luther-Straße 21, Ansprechpartner für Interessenten - ob als Nutzer oder Kooperationspartner.

Kulturlogen gibt es schon in einigen anderen deutschen Städten. Ziele und Leitlinien sind bei allen gleich.

Schlagwörter

Ausdrucken | Seitenanfang

Wer flchtet schon freiwillig?
Blockupy