10.05.2011

Kipping holt Thema Elbe-Schifffahrt in den Bundestag

Elbe muss schiffbar bleiben

Hintergrund des Gespräches war die geplante Abstufung der Elbe vom Haupt ins Nebennetz und die Sorge des Wasser- und Schifffahrtsamtes über die dadurch drohende Verringerung der Investitionen zum Erhalt der grenzüberschreitenden Wasserstraße.

Kipping dazu: Die LINKE fordert, dass die Elbe als historisch gewachsene, grenzüberschreitende Wasserstraße erhalten bleibt. Gerade die Dresdner und ihre vielen Gäste sind auf die Schiffbarkeit der Elbe angewiesen, welche erheblich zum touristischen Potential der Stadt und der gesamten Elberegion beiträgt. Die Sächsische Dampfschifffahrt darf nicht zum Kollateralschaden der Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung werden!

Schlagwörter

Ausdrucken | Seitenanfang

Wer flchtet schon freiwillig?
Institut Solidarische Moderne