10.12.2008

... und weil der Mensch ein Mensch ist ...

Zur heutigen Versammlung und Erklärung von Nichtregierungsorganisationen und sozialen Bewegungen anlässlich der 60. Jahrestages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte erklärt die stellv.Vorsitzende der Partei DIE LINKE., Katja Kipping:

Die Partei DIE LINKE. versteht sich als konsequente Menschenrechtspartei.
Zu begrüßen ist, dass Nichtregierungsorganisationen und Soziale Bewegungen den 60. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte nutzen, um auf die skandalösen Menschenrechtsverletzungen im globalen und nationalen Kontext hinzuweisen - und um auf die Menschenrechte als unbedingte Rechte zu verweisen. Unbedingte Rechte sind jedem einzelnen Menschen ohne jegliche Bedingung zustehende Rechte, z. B. auf soziale Sicherheit und Gesundheit, auf soziale, politische und kulturelle Teilhabe und Unverletzlichkeit der privaten Sphäre.

In Übereinstimmung mit den Nichtregierungsorganisationen und sozialen Bewegungen werden von uns die Beseitigung von Hunger und Armut, von Ausgrenzungen aus Bildung und Gesundheitsversorgung, von ungerechten Löhnen, ungleicher Bezahlung von Frauen sowie aller anderen Formen der Diskriminierung von Frauen gefordert. Ebenso ist sofort Schluss zu machen mit der Verletzung der privaten Sphäre durch einen immer weiter ausufernden Überwachungsstaat. Diskutiert wird in der LINKEN genauso wie bei den NGOs und sozialen Bewegungen für jeden Menschen frei zugängliche soziale und kulturelle Infrastrukturen sowie ein bedingungsloses Grundeinkommen.

Unbedingte Menschenrechte, zu denen auch das Recht auf eine gesunde Umwelt gehört, werden nicht umsonst als Menschenrechte dritter Generation diskutiert. Sie verweisen darauf, dass jeder Mensch das Recht hat am immensen Reichtum zu partizipieren. Das unbedingte Recht auf ein gesundes Leben, Sicherheit und freie Teilhabe hat jede und jeder, unabhängig davon, ob der Mensch der Gesellschaft "von Nutzen" ist, wie es der demokratische Sozialist und Humanist Erich Fromm formulierte - einfach weil der Mensch ein Mensch ist.

Die Nichtregierungsorganisationen und sozialen Bewegungen werden auch weiterhin in der Partei DIE LINKE. eine Bündnispartnerin bei der Erkämpfung und Durchsetzung der Menschenrechte haben.

Schlagwörter

Ausdrucken | Seitenanfang

Wer flchtet schon freiwillig?
Linksjugend Sachsen