04.08.2021

Auf allen Ebenen gegen Kinderarmut

Beratung der Stadtratsfraktion mit Ulrich Schneider und Michael Richter vom Paritätischen Wohlfahrtsverband

In meiner Heimat Dresden lebt mehr als jeder sechste Haushalt in Armut. Dies ist vor allem einer verfehlten Politik im Bund geschuldet. Als DIE LINKE kämpfen wir auf allen Ebene gegen Armut und für gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen. Deswegen habe ich mich sehr darüber gefreut, dass Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und Michael Richter von der Parität Sachsen meiner Einladung zu einer gemeinsamen Beratung mit unserer Stadtratsfraktion gefolgt sind.

Wir haben unter anderem die Fehlkonstruktion des Bildungs- und Teilhabepakets besprochen, die dazu führt, dass diese Unterstützung bei Kindern, die sie am dringendsten bräuchten nicht ankommt.

Dazu haben wir auch über einen Ansatz unseres Stadtrats Tilo Kießling beraten, mit den Mitteln der Kommune einige dieser Probleme zumindest zu mindern. Ein Antrag dazu haben wir anschließend gemeinsam vorgestellt und auf den Weg gebracht. Wir wollen Kindern aus armen Familien erleichtern Bildungs-, Kultur- und Freizeitangebote wahrzunehmen. Die Stadt Dresden soll in Zukunft mit einem Zuschuss ergänzen, was der Bund ihnen derzeit vorenthält und darüber hinaus Anspruchsberechtigte besser über ihnen zustehende Leistungen informieren.

Anschließend haben wir das Gespräch bei einem informativen Stadtrundgang mit dem Fraktionsvorsitzenden André Schollbach fortgesetzt.

Beitrag auf der Seite der Stadtradtsfraktion Dresden und in der Sächsischen Zeitung.

Ausdrucken | Seitenanfang

Starke Demokratin
Buch Green New Deal
Kipping oder Kuhle
Neue Linke Mehrheiten
BAG Grundeinkommen