09.03.2021

Schluss mit dem Lohndumping in Ostdeutschland!

Zum Warnstreik bei der Dresdner Dentalkosmetik

Der Kampf gegen Altersarmut beginnt am Arbeitsplatz!

Seit gestern bis vorerst zum 12. März wird bei den Putzi-Werkern der Dresdner Dentalkosmetik die Arbeit niedergelegt. Die Die Gewerkschaft BCE fordert, die Löhne in allen Vergütungsgruppen rückwirkend ab Januar 2021 um 105,50 Euro pro Monat zu erhöhen, sowie die nicht erfolgte Tariferhöhung im Jahr 2020 zu auszugleichen.

Im Jahr2019 konnten Tarifverhandlungen auf Druck der Gewerkschaft mit einem Kompromiss abgeschlossen werden. Dabei wurde vereinbart, die Verhandlungen im 3. Quartal 2019 fortzusetzen. Die ist trotz mehrfacher Aufforderung der Gewerkschaft bis heute nicht geschehen.

Ich begrüße es außerordentlich, dass sich die Belegschaften ostdeutscher Betriebe immer öfter in Arbeitskämpfe für eine angemessene Bezahlung geben. Die Dentalkosmetik Dresden GmbH ist ein am Markt erfolgreiches Unternehmen, in dem die Beschäftigten jeden Grund haben, für Ihre Arbeit ordentlich entlohnt zu werden. Lohndumping ist unsozial in der Gegenwart und verursacht Altersarmut in der Zukunft. Schluss damit!

Ausdrucken | Seitenanfang

Kipping oder Kuhle
Neue Linke Mehrheiten
Corona
linxxnet