11.03.2020

Einfach mal eine Pause machen, eine Auszeit nehmen?

Sabbatical als ein Weg für Arbeitszeitverkürzung

Das klingt für viele vermessen. Und doch wächst das Bedürfnis danach. Die Gründe können sehr verschieden sein: einfach mal durchatmen oder eine besonders schwierige familiäre Situation meistern. Oder man möchte sich beruflich neuorientieren, oder endlich mal die Bücher lesen, die schon lange bereit liegen   ....

Daran anknüpfend hatte ich vor einiger Zeit einen Vorschlag für die Ausgestaltung von Sabbaticals gemacht, die es jeder und jedem ermöglichen, eine gesetzlich garantierte und finanziell abgesicherte berufliche Auszeit zu nehmen.

Dies erfolgte auf der Grundlage des Wahlprogramms der Partei DIE LINKE. 

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und die Rosa-Luxemburg-Stiftung haben dazu auch eine ausführliche Studie verfasst.

Nunmehr hat die Hans-Böckler-Stiftung ebenfalls eine Studie zu Möglichkeiten von Sabbaticals erstellt und dabei auch die Grundidee der von mir vorgeschlagenen Sabbatical-Regelung  aufgeführt.

Die Vorschläge für Sabbaticals zeigen, wie aktuell das Thema Arbeitszeitverkürzung und Recht auf Auszeiten ist. Viele Menschen wollen gern eine längere Auszeit nehmen, mehr Zeit für sich und ihre Interessen haben. Dies muss ihnen auch gesetzlich garantiert und finanziell ermöglicht werden. 

Ich meine, dass es nun notwendig ist, dass Thema offensiv anzugehen und konkrete Umsetzungsvorschläge politisch abzustimmen. Dafür streite ich.

Schlagwörter

Ausdrucken | Seitenanfang

Neue Linke Mehrheiten
Corona
Wer flüchtet schon freiwillig
linxxnet