28.01.2020

CDU muss Widerstand gegen Windkraft aufgeben

Zur aktuellen Debatte um den Ausbau der Windkraft sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Die Krise der Windkraft ist ganz maßgeblich das Werk der CDU und ihres Energieministers Altmaier. Dass der Ausbau der Windkraft zu einer Zeit einen historischen Tiefstand erreicht, in der der schnelle Umbau der Energieversorgung höchste Priorität haben muss, ist ein ernstes Problem für die Zukunftsfähigkeit der Energieversorgung. Zehntausende Arbeitsplätze gingen in den letzten Jahren in der Windkraft-Industrie bereits verloren, mehr als es in der deutschen Braunkohlewirtschaft insgesamt gibt. Viele weitere Stellen sind bedroht.

Die CDU muss endlich aufhören, sich gegen den Wind zu stellen. Wir müssen die Akzeptanz für Windkraft erhöhen, nicht den Abstand. Dann wird die Klimawende zum Rückenwind auch für den Arbeitsmarkt.

Ausdrucken | Seitenanfang

Wer flchtet schon freiwillig?
Linksjugend Sachsen