06.11.2009

Kipping greift zur Malerrolle

Entfernung rassistischer, antisemitischer Schmierereien am 9.11.

Zur Tatenlosigkeit der Dresdner Stadtverwaltung im Falle der Schmierereien auf der Hamburger Straße erklärt die Dresdner Bundestagsabgeordnete der LINKEN, Katja Kipping:

Nachdem seitens der Oberbürgermeisterin keinerlei Reaktion auf meine Bitte zur Beseitigung der Schmierereien auf der Hamburger Straße erfolgte, werde ich nun selbst tätig werden. Ich denke, der 9. November 2009, an dem sich die Pogromnacht zum 71. Male jährt, ist der richtige Tag, um die antisemitischen und Gewalt verherrlichenden Graffiti zu entfernen. Um 12.00 Uhr werde ich vor Ort auf der Hamburger Straße (Höhe 8x8 Chauffeur-Service) sein, um diese Schandmale zu entfernen.

Schlagwörter

Ausdrucken | Seitenanfang

Wer flchtet schon freiwillig?
Linksjugend Sachsen