22.01.2019

Hass ist keine Alternative

Veranstaltung in Dresden

Was tun gegen den allgegenwärtigen Hass in der Gesellschaft, die Ausgrenzung und Denunziation Geflüchteter als Kriminelle und Schmarotzer? Wer steckt dahinter? Welche Netzwerke haben sich da entwickelt? Warum ist gerade der Osten ein idealer Nährboden für faschistische Tendenzen? Dies alles dikutierte ich in meinem Wahlkreisbüro in Dresden mit Martina Renner, MdB und Kerstin Köditz, MdL - beide Expertinnen für rechtsextreme Umtriebe und engagierte Kämpferinnen dagegen vor einem zahlreichen und interessierten Publikum. Vielen Dank an alle, die da waren!

Ausdrucken | Seitenanfang

Wer flchtet schon freiwillig?
linxxnet