29.03.2019

LINKE Wahlbeobachtung in der Türkei

Bei der Kommunalwahl am 31. März in der Türkei wird Die Linke auf Einladung der HDP mit vier Wahlbeobachterinnen und Wahlbeobachtern vertreten sein. Diese werden in der Metropole Diyarbakir den Wahlgang begleiten und auf etwaige Unstimmigkeiten achten.

Dazu sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

„Die Kommunalwahlen könnten ein Zeichen werden, dass in der Türkei die Demokratie lebt. Allerdings ist es geboten wachsam zu sein. Auch deshalb halte ich es für wichtig, dass es eine internationale Wahlbeobachtung gibt. Erdogan droht bekanntlich schon jetzt besonders in den kurdischen Regionen zu erwartende Siege unserer Freundinnen und Freunde der HDP schlicht zu ignorieren. Dass dagegen die deutsche Bundesregierung nicht protestiert, ist schäbig und traurig genug. Umso wichtiger, dass es eine Wahlbeobachtung  auch durch meine Partei gibt.“

Den vier Wahlbeobachter*innen der Linken können Sie dabei auch auf Twitter folgen:

Sabine Leidig, MdB @SabineLeidig

Hakan Tas, MdA Berlin @HakanTasBerlin

Heidemarie Scheuch-Paschkewitz MdL Hessen @HeideDIELINKE

Elisabeth Kula, MdL Hessen @Elisabeth_Kula

Telefonischen Kontakt zu den Beobachter*innen hält Julia Wiedemann, Kontakt: +49 151 70503159 (Auslandsgespräch)

Ausdrucken | Seitenanfang

Wer flchtet schon freiwillig?
linxxnet