24.05.2018

Wahlkreistag in Dresden

Das Rote Wohnzimmer und ein Parcours

Aktion gegen Kinderarmut - rotes Sofa mit Katja Kipping und Tilo Kießling

Traditionsgemäß begann der Wahlkreistag in Dresden mit einem Infostand am Dresdner Jobcenter. Gemeinsam mit jungen Mitgliedern des Dresdner Stadtverbandes verteilte ich Informationsbroschüren zum Umgang mit dem Jobcenter, Kaffee und Tee.

Der Nachmittag sah mich dann gemeinsam mit meinem Dresdner Genossen und Stadtrat Tilo Kießling im Gespräch auf dem Roten Sofa im Dresdner Stadtteil Altgruna. Hier hatte Marko Forberger, Koordinator der sächsischen Landesgruppe der LINKEN im Bundestag einen Kindergrundsicherungsparcours aufgebaut, mit dem die bürokratischen Hürden für Eltern sichtbar gemacht werden, wenn sie an Unterstützungsleistungen kommen wollen. Auch in Sachsen sind 150.000 Kinder von Kinderarmut betroffen.

Im Gespräch mit  Bürgern kam dabei (leider) auch zum Ausdruck, wie tief die Vorstellung, soziale Leistungen seien eher Gnade als ein Recht, oftmals schon verinnerlicht sind. DIE LINKE wird weiterhin ebenso für soziale Rechte streiten, wie für die Entbürokratisierung sozialer Hilfen und damit für eine Politik, die vor Armut schützt, indem sie Reichtum begrenzt.

Ausdrucken | Seitenanfang

Wer flchtet schon freiwillig?
Institut Solidarische Moderne