02.05.2018

Zum SIPRI Bericht - Rüstungswettlauf

Zum jüngsten Bericht des Friedensforschungsinstituts SIPRI, demnach die globalen Rüstungsausgaben im vergangenen Jahr erneut gestiegen sind, äußert sich die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Katja Kipping:

Nicht, dass sich hinter Wettrüsten jemals eine nachvollziehbare Logik verbirgt. Aber gerade in Zeiten wachsender, politischer Spannungen weltweit in einen Rüstungswettlauf einzutreten, ist Wahnsinn. Die jüngst veröffentlichte Shoppingliste der Verteidigungsministerin und die Pläne für einen neuen, deutsch-französischen Kampfjet signalisieren mir, dass die Bundesregierung leider nur allzu bereit ist, sich dieser irrationalen, politischen Herangehensweise der Konfliktlösung anzupassen. Auf Zuruf eines US-Präsidenten, der seine irrationalen Haltungen fast täglich auf Twitter (!) unter Beweis stellt. DIE LINKE fordert den sofortigen Stopp aller Waffenexporte, die politische Emanzipation Europas und keinerlei Teilnahme an irrsinnigen Rüstungswettläufen.

 

 

Ausdrucken | Seitenanfang

Neue Linke Mehrheiten
Corona
Wer flüchtet schon freiwillig
Institut Solidarische Moderne