22.02.2018

Fahrscheinloser ÖPNV ist möglich

Der fahrscheinloser Nahverkehr ist eine Vision, für die wir bis vor kurzem noch von allen Seiten angegriffen wurden. Jetzt ringt sich auch langsam die Bundesregierung zu der Erkenntnis durch, dass die Lösung unserer sozialen, infrastrukturellen und ökologischen Probleme nicht im individuellen Autoverkehr liegt. Zudem gilt: Ein fahrscheinloser ÖPNV kann nicht nur einen Wechsel vom Auto in den Bus oder die Bahn bringen und viel Platz in unseren Städten zum Leben schaffen, sondern er könnte auch Menschen wieder in das kulturelle, politische und soziale Leben einbinden, die sich Mobilität wegen der hohen Preise momentan schlicht nicht leisten können. Und er würde verhindern, dass tausende Menschen wegen „Schwarzfahrens“ im Gefängnis sitzen müssen. Dass von neoliberaler Seite nun viel Unmut gegen diese Idee kommt, ist klar. Doch die Gegenargumente sind schwach. Denn unterschlagen wird, dass der Fahrkartenverkauf und die Wartung der Fahrkartenautomaten entfallen und die Kontrolleure in anderen Bereichen eingesetzt werden können. Ausgeblendet werden auch die unsichtbaren Kosten des Autoverkehrs. Denn weniger Autos auf den Straßen heißt weniger Stau, weniger Luftverschmutzung, weniger Unfälle und mehr Lebensqualität. Natürlich braucht es für einen kostenlosen ÖPNV Geld, aber wenn wir die Subventionierung der großen Autokonzerne zurück fahren und echte Sanktionen für die Umweltsünder verhängen, ist ein gut ausgebauter, sozial gerechter und ökologisch nachhaltiger Nahverkehr für alle selbstverständlich möglich.

Postskriptum
Als ich Ende der 1990er Jahre in diese Partei eintrat, war das Projekt eines kostenlosen Bus- und Bahnverkehrs, das erste, für das ich mich begeistert einsetzte. Deshalb freut es mich persönlich ganz besonders, dass diese soziale und ökologische Vision nun in aller Munde ist. Nun heißt es, dranbleiben und weiter für die Umsetzung streiten. Fakt ist, für die Kommunen gibt es den kostenfreien ÖPNV nicht zum Nulltarif. Deshalb müssen die Kommunen finanziell gut ausgestattet werden, um Bus und Bahn zum Nulltarif zu ermöglichen und die Angestellten gut zu entlohnen. Wie das gehen kann, das steht in dieser Broschüre.

Ausdrucken | Seitenanfang

Wer flchtet schon freiwillig?
linxxnet