20.08.2009

Neulich im Bermuda-Dreieck…

Lachen für die Linse...

Aber wer wird schon meckern, in der Fremde, zumal der Wahlkampf mit all den tollen Frauen um die Bochumer Kreisverbandssprecherin Anna-Lena Orlowski richtig Spaß gemacht hat.

...und mit den WählerInnen - Wahlkampf im Kneipenviertel macht Spaß!

Weniger spaßig für die Bochumer ist der gegenwärtige Zustand von Opel und so war es kein Wunder, dass wir oft auf die Probleme der Opelianer und der davon abhängigen Zulieferer angesprochen wurden. Eine gute Gelegenheit, mit den Menschen über die alternativen Wirtschaftskonzepte der LINKEN ins Gespräch zu kommen und klar zu machen: wer mehr will, als die Glückskekse, die wir an diesem Abend verteilt haben, muss vor allen Dingen eines tun – uns wählen!

Dass es natürlich auch um das Bedingungslose Grundeinkommen ging, versteht sich von selbst, aber des Abends auf der Kneipenmeile noch ein Gespräch über die Wechselwirkung von Kunst und Politik zu führen, fand ich dann wirklich toll.

Danke Bochum!

Schlagwörter

Ausdrucken | Seitenanfang

Neue Linke Mehrheiten
Corona
Wer flüchtet schon freiwillig
Linksjugend Sachsen