07.06.2011

Bischof Zephania Kameeta und Katja Kipping

Gespräche über das Grundeinkommensprojekt in Namibia

Zephania Kameeta und Katja Kipping

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hat uns eingeladen, damit wir gemeinsam den von der Stiftung jüngst deutschsprachig herausgegebenen Forschungsbericht zum Grundeinkommensprojekt in Otjivero (Namibia) vorstellen und diskutieren können.

Cornelia Hildebrandt (Rosa-Luxemburg-Stiftung), Katja Kipping, Zephania Kameeta

Zephania Kaameta berichtete über die Erfolge und die derzeitige Situation des Projekts. Mit viel Herz und eindringlichen Worten schilderte er, warum das bedingungslose Grundeinkommen in Namibia notwendig ist und welche politischen Hürden noch für eine landesweite Einführung zu überwinden sind. Ich konnte - trotz der sehr unterschiedlichen Verhältnisse in Namibia und Deutschland - auf Parallellen zur Grundeinkommensdebatte in Deutschland aufmerksam machen. Die menschenrechtliche Dimension des Grundeinkommens verbindet uns und zeigt auf, dass bedingungslose Transfers das beste Mittel sind, um allen Menschen ein Leben in Würde und Selbstbestimmung zu ermöglichen. Darüber habe ich auch in der Einleitung der Publikation der Rosa-Luxemburg-Stiftung geschrieben.

Zephania Kameeta und Adeline Otto

Das Grundeinkommensprojekt in Otjivero zeigt auch, dass sowohl in Namibia als auch in Deutschland und anderswo vorgetragene Vorbehalte gegen das Grundeinkommen praktisch widerlegt werden können.

Ich danke Zephania Kameeta für das informative Gespräch, der Rosa-Luxemburg-Stiftung für die Unterstützung des Grundeinkommensprojekts und die Organisation des Gesprächs und Adeline Otto für deren fachkundige Übersetzung der Diskussion mit den TeilnehmerInnen des Gesprächs.

Den Vortrag von Bischof Kameeta und das Gespräch kann man sich hier auch anhören.

Wer übrigens selbst Menschen aus Otjivero kennenlernen möchte, hat dazu kurzfristig Gelegenheit, wenn er den Weg nach Hannover nicht scheut. Am 28. Juni gibt der Thokomela-Chor aus Namibia ein Konzert in Hannover, einen Tag später gibt es einen Diskussionsabend mit dem Chor, in dem zwei BIG-Beziehende aus Otjivero mitsingen.
Nähere Informationen findet man auf der Website der Bürgerinitiative für ein Bedingungsloses Grundeinkommen Hannover.

Ausdrucken | Versenden | Seitenanfang

Community

Freunde

Linksjugend Sachsen