17.10.2009

Den Mut zu sozialen Protesten mit alternativen Konzepten kombinieren

Erklärung von Aktiven aus Gewerkschaften, sozialen Bewegungen, Wissenschaft und Kultur

Angesichts der Wahlergebnisse plädieren attac AG Genug für alle und attac AG ArbeitFairTeilen, mehrere WissenschaftlerInnen, GewerkschafterInnen, KünstlerInnen und VertreterInnen der Kirche für den offensiven Kampf für alternative Konzepte. Die Vorschläge reichen von Mindestlohn, Arbeitsumverteilung, Ausbau sozialer Infrastrukturen bis zur Vermögensabgabe. Auch interessante Vorschläge für partielle Grundeinkommen sind dabei.

Ausdrucken | Versenden | Seitenanfang

  • Termine

  • Community

    Mitmachen Sachsen

    Freunde

    Institut Solidarische Moderne