Den Pfadwechsel konkret denken: Das Kinderprivileg

[25.08.2014] Linke Strategiedebatten schwanken oft zwischen zwei Extremen: kleinteiligen Abwehrkämpfen oder weitreichenden Utopien. Beides ist gleichermaßen notwendig wie für sich allein genommen jeweils unvollständig. Zwischen der nüchternen Analyse des Bestehenden und einem möglichen gesellschaftlichen Gegenentwurf, der mobilisiert und motiviert und insofern eines utopischen Überschusses bedarf, klafft oft eine große Leerstelle. Hier muss das gemeinsame Nachdenken über Transformationsprojekte, beziehungsweise über einen Pfadwechsel (der mehr meint als den Politikwechsel) ansetzen. Mehr

Urlaub für alle?

[22.08.2014] Der Vorschlag, Menschen mit geringem Einkommen und Bezieher*innen von Sozialleistungen einen Urlaub zu ermöglichen, hat medial einige Wellen geschlagen. Nicht nur hierzulande stellten Zeitungen und Zeitschriften diesen Vorschlag ihrer Leserschaft zur Diskussion und Abstimmung, auch die britische Tageszeitung „The Guardian“ und die BBC berichteten darüber. Konkret ging es darum, dass ich... Mehr

Community

Freunde

Linksjugend Sachsen